Der Klöpperboden ist eher ein Begriff aus der Industrie, verbreitet sich aber immer mehr auch im Zusammenhang mit Feuerschalen, weil er sich bestens als Basis dieser eignet.
Klöpperboden als Feuerschale
Autor: Stefan Vorwerk
Geschrieben am 27.04.2020 um 16:23 Uhr
Aktualisiert: 28.04.2020 um 09:11 Uhr
Klöpperböden sind im Grunde ein Industrieprodukt. Dennoch steigt die Nachfrage auch für den privaten Gebrauch.

Nicht nur die Verwendung als Feuerschale bzw. sichere Feuerstelle, sondern auch als Dekoelement im Garten treibt die Nachfrage an. Man kann sie zum Beispiel sehr gut als stylische Blumenkübel verwenden.

Die größte Auswahl gibt es bei Klöpperboden aus Stahl, deren Preise teilweise ab 90 € beginnen. Die Preisrange ist natürlich stark abhängig von der Größe der Modelle.

Mehr als 150 € werden dann für Modelle aus Edelstahl fällig.

Die Besten Klöpperböden 2020

Die Unterschiede von Klöpperböden sind gering. Im Grunde muss man als Käufer nur die Wahl aus Größe (Durchmesser) und Material treffen. Letzteres ist wohl der einzige Punkt, in dem sich die Modell unterscheiden.

Feuerstellenwelt.de tendiert immer dazu Modelle aus Edelstahl zu wählen, einfach weil sie langlebiger sind und visuell ein wenig ansprechender.

Dennoch bietet unser Favorit das beste Preis-und Leistungsverhältnis. Wir empfehlen deshalb:

Redaktionsempfehlung

Keine Produkte gefunden.

Der Preis des Czaja Stanzteile Klöpperboden ist natürlich relativ groß, kann aber durch die Wahl von kleineren Varianten dieses Modells nach unten beeinflusst werden. Ansonsten zeigt sich die gute Qualität, die man von Czaja gewohnt ist. Die Verarbeitung ist sehr gut, so dass man auf der Oberfläche des Klöpperbodens keine Ungenauigkeiten erkennen kann.

Klöpperboden Vergleich

Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

Was interessiert Dich?

Was ist ein Klöpperboden?

Letztendlich ist der Klöpperboden ein gewölbter Boden, der im Warm- oder Kaltpressverfahren hergestellt wird. Er wird also durch Druck hergestellt. Weniger verbreitet ist in der Regel der Weg des Schweißens, bei dem die einzelnen Sektionen des Bodens zusammengeschweißt werden.

Was bedeutet DIN 28011

Die DIN 28011 steht für eine Spezifikation, die den Klöpperboden definiert. Entscheidet zur Erfüllung dieser Norm ist, dass der gewölbte Boden in Klöpperform einteilig gewölbt ist. Er kann mit oder ohne eine Schweißnaht hergestellt worden sein. Außerdem gibt die DIN 28011 vor, dass das verwendete Material unlegiert, niedrieglegiert oder aus nichtrostendem Stahl besteht.

Außerdem bezieht sich die Norm auf das Radienverhältnis: r1 = Da und r2 = 0,1 * Da.

Herstellung eines Klöpperbodens

Im folgenden Video sieht man, wie ein Klöpperboden hergestellt wird und welche Fertigungsschritte erfolgen:

Verwendung von Klöpperböden

Durch seine Form ist der Klöpperboden sehr gut als Basis einer Feuerschale geeignet. Er hat die perfekten Maße und bietet genügend Raum für eine ordentliche Menge an Feuerholz. Dieses nutzen die Hersteller und veredeln die Schale dann anschließend durch das Anschweißen von Füßen und / oder Griffen.

Sehr gut einsetzbar ist die Schale aber auch ohne diese Erweiterungen. So kann man sie zum Beispiel auf einem Steinkreis legen. Damit hat man genug Abstand zum Boden und kann dennoch in dem reinen Klöpperboden ein Lagerfeuer entzünden. Idealerweise ist diese Anschaffung dann günstiger als eine Feuerschale.

Aber auch als Dekoelement kann der Klöpperboden im Garten eingesetzt werden. So eignet er sich perfekt für den Einsatz als Blumenschale oder für kleinere Heckenpflanzen.

Einsatz des Klöpperbodens

  • Basis für viele Feuerschalenmodelle durch Erweiterung von Griffen / Füßen
  • Für Privatpersonen, als einfache Feuerschale ohne Extras
  • Dekoelement im Garten: Z.B. als Blumenkübel

Worauf beim Kauf eines Klöpperbodens achten?

Die Materialwahl ist gerade für die Outdoorverwendung wichtig. Wenn Du Deinen Boden im Garten stehen lassen möchtest, dann kommt man im Grunde nicht um eine Modell aus Edelstahl herum. Dieses Material ist einfach weniger empfindlich, wenn es um die Rostbildung geht.

Es kann aber auch durchaus sein, dass Du den Rostlook magst? Dann solltest Du zu einem Klöpperboden aus Stahl greifen. Letzteres hat den Vorteil, dass Du insgesamt weniger Geld für den Kauf einplanen musst, denn Edelstahl ist immer teurer als einfacher Stahl.

Darüber hinaus gibt es ehrlicherweise kaum Kriterien, die man objektiv bewerten kann. Natürlich ist es praktisch, wenn Dein Klöpperboden Abflusslöcher besitzt. Aber würdest Du dafür 30 € mehr zahlen oder selbst zum Bohrer greifen? Wenn vergleichbare Preise für diesen Unterschied verlangt werden, sollte die Wahl aber dennoch auf das Modell mit Abflusslöchern fallen.

Natürlich sind bei großen Modellen auch Haltegriffe sehr praktisch, gerade wenn man die großen Klöpperboden nicht alleine tragen kann. Aber in der Regel trägt man seine Schale im Laufe der Saison im Grunde aber kaum durch seinen Garten?

Beachten beim Kauf des Klöpperbodens

  • EDELSTAHL: Soll der Klöpperboden nicht rosten, dann wähle einen aus Edelstahl
  • BOHRLÖCHER: Nice to have: Bohrungen zum Abfluss von Regenwasser
  • HALTEGRIFFE: Dein Klöpperboden braucht Haltegriffe, wenn er sehr groß ist und oft transportiert werden soll

Wir finden, dass das folgende Modell alles vereint, was wichtig ist. Dazu ist die Schale für den Preis sehr groß und ist sehr gut verarbeitet. Und sie kommt ohne viel (sinnlose) Extras aus. Wenn Dir Edelstahl wichtig ist, dann solltet Du zum gleichen Klöpperboden aus Edelstahl greifen:

Keine Produkte gefunden.